Mit dem OMRON MicroAIR U100 durch die Erkältungszeit!

#ANZEIGE

Auf der FamilyCon im Oktober habe ich die Firma OMRON kennengelernt. Bisher für mich völlig unbekannt. Das sollte sich nun ändern. Denn die Firma hat wirklich tolle Produkte aus dem medizinischen Bereich. Schnell kam ich mit einer Vertreterin von OMRON ins Gespräch und bekam die Produkte vorgestellt. Mit dabei – der OMRON MicroAIR U100. Ein Inhalator oder Vernebler, der super handlich ist und damit wirbt ganz leise zu sein.

Ich war wirklich beeindruckt. Zumal die kalte Jahreszeit bevorstand und damit auch die Erkältungswelle. Und diese macht mit Sicherheit auch vor uns nicht halt.

Umso mehr freute ich mich, als ich ein paar Wochen später ein Paket von OMRON mit dem MicroAIR U100 zum Testen zur Verfügung gestellt bekam. Ich war gespannt, wie der Inhalator funktionieren würde. Ob er wirkt und hilft und wie er sich im Alltag bewährt.

Und das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Vorneweg: Ein paar leise Zweifel gab es, denn wir versuchen hier zu Hause, mehr und mehr auf Plastik zu verzichten. Wir kaufen keine neuen Küchengeräte aus Plastik und achten im gesamten Haushalt einfach mehr und mehr darauf. Daher war ich etwas skeptisch, ob man einen solchen Inhalator wirklich braucht und ob es nicht auch die gute alte Schüssel mit dem Handtuch und dem heißen Wasser tut, ggf. ergänzt um ein Erkältungsbalsam oder Kochsalz.

Aber der OMRON MicroAIR U100 überzeugte uns. Aber der Reihe nach.

Unser Bauchgefuehl testet den OMRON MicroAIR U100 1

Das Inhalationsgerät kommt praktisch in einer Tasche daher. Zum Gerät dazu gehören drei Aufsätze – eine Kindermaske und eine Erwachsenenmaske sowie ein Mundstück.

Unser Bauchgefuehl testet den OMRON MicroAIR U100

Insgesamt ist das Gerät wirklich super handlich und auch leicht (200gr ohne Batterien).

Unser Bauchgefuehl testet den OMRON MicroAIR U100 4

Die Bedienungsanleitung ist sehr verständlich beschrieben und auch in diesem Video kann man sich den Aufbau, die Verwendung sowie auch die Reinigung sehr gut anschauen. Da kann man wirklich nichts falsch machen.

Was sind die Vorteile des MicroAIR U100?

  • Der OMRON MicroAIR U100 kommt in einer wirklich handlichen Größe daher und passt mit Sicherheit in jede Handtasche. Das ist echt praktisch, denn so kann man auch unterwegs Inhalieren und ist damit nicht mehr an zu Hause gebunden.
  • Das Gerät ist so konzipiert, dass man aus jeder Position heraus Inhalieren kann. Gerade, wenn man krank ist, bleibt man doch am liebsten im Bett oder auf der Couch liegen. Mit dem MicroAIR U100 kann man bequem inhalieren und sich dabei entspannt ausruhen oder die Lieblingssendung ansehen.
  • Das Inhalationsgerät ist batteriebetrieben und man braucht somit keine Steckdose, anders als bei anderen Inhalationsgeräten.
  • Der MicroAIR U100 verwendet eine einzigartige Membran-Technologie. Bei dieser Technologie besitzt das Inhalationsgerät eine Membranplatte mit mikroskopisch kleinen Löchern. Wird diese Platte zum Vibrieren gebracht, wird das Medikament durch die Löcher gepresst und es entstehen winzige Aerosoltröpfchen. Diese Technologie verspricht, eine höhere Medikamentendosis in die Lunge zu bringen. Zudem macht die Membran-Technologie das Inhalationsgerät besonders leise.
  • Durch die flexiblen Masken in zwei verschiedenen Größen und das Mundstück kann die ganze Familie den Inhalator nutzen.
  • Der Vernebler bringt die Medizin direkt in die Atemwege, was eine höhere Wirkstoffkonzentration direkt am Anwendungsort erlaubt.

Wann nutzt man den OMRON MicroAIR U100?

Das Inhalationsgerät ist als medizinisches Produkt dazu da, flüssige Medikamente zu Aerosoltröpfchen umzuwandeln. So werden diese Tröpfchen entweder über das Mundstück oder die Maske inhaliert. Inhaliert werden können Medikamente zur Behandlung von Atemwegserkrankungen, aber auch eine Kochsalzlösung bei der klassischen Erkältung oder dem grippalen Infekt.

Unser Bauchgefuehl testet den OMRON MicroAIR U100 2

Unser Bauchgefuehl testet den OMRON MicroAIR U100 3

Das solltest du noch über den MicroAIR U100 wissen

Kaufen – Du kannst den OMRON MicroAIR U100 online bspw. über Amazon bestellen. Zudem ist er vielleicht auch in deiner Apotheke um die Ecke zu bekommen.

Apotheke – gutes Stichwort. Denn dank der Kassenzulassung ist das Gerät mit Rezept sogar gratis in der Apotheke erhältlich.

Kosten – bei Amazon kostet das Inhalationsgerät aktuell etwas über 120,00€.

Unsere Erfahrung mit dem OMRON MicroAIR U100

Wie sollte es anders sein mit Kitakind. Natürlich kam mit dem grauen nassen Winter auch die Erkältung. Wir haben da eine handvoll Hausmittel, die wir dann abspulen, aber das Inhalationsgerät hat uns wirklich geholfen. Während die kleine Madame dem Gerät zu Beginn noch etwas skeptisch gegenüber war, haben wir den MicroAIR U100 in diesem Winter richtig intensiv genutzt. Irgendwann war auch bei ihr die Neugier groß genug und sie probierte das Inhalieren aus.

Wir haben immer mit Kochsalzlösung inhaliert. Das hat wirklich geholfen. Es hat die Nase freier gemacht, was gerade am Abend vor dem Schlafen gehen sehr hilfreich war. Auch das Abhusten hat der MicroAIR U100 mit Kochsalzlösung befüllt unterstützt.

Und was wirklich toll war, ist die flexible Position, in der man inhalieren kann. Ich muss nicht mehr wie bisher erst Wasser aufkochen, eine Schüssel füllen und erschöpft mit Schüssel und Handtuch über dem Kopf am Tisch sitzen und inhalieren. Nein, ich habe einfach 5-10 ml Kochsalzlösung in den MicroAIR U100 gefüllt und konnte mich bequem auf die Couch setzen oder auch legen. Und dann ist das Gerät auch noch so leise, dass das den großen Schatz auch nicht störte. Oder umgekehrt, wenn er neben mir lag und inhalierte.

Zudem ist der MicroAIR U100 super easy zu reinigen. Schnell auseinandergebaut, werden die Einzelteile einfach mit warmen Wasser mit etwas Spülmittel abgewaschen. Einzig bei der Membran muss man etwas vorsichtig sein. Aber auch darauf wird man bereits in der Bedienungsanleitung aufmerksam gemacht.

Ich bin total froh, dass ich den MicroAIR U100 testen durfte. Das Gerät hat uns echt überzeugt und war ein wichtiger Begleiter in diesem Winter mit allen Viren, die bei uns eingezogen sind und nun erstmal wieder abmarschiert sind (ich hoffe das bleibt so).

Aber es kommt ja auch immer nochmal so eine Erkältungswelle im Sommer und da bauen wir wieder auf den MicroAIR U100. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das Inhalieren bei Heuschnupfen sehr hilfreich und befreiend sein kann.

Wir haben unsere Kochsalzlösung übrigens selber gemacht. In meiner ersten Zeit als Mama kaufte ich diese kleinen Ampullen aus Plastik in der Apotheke. Als wir uns in den letzten Wochen den MicroAIR U100 so staffelstab-mäßig hin- und herreichten, suchte ich nach einer plastikfreien Möglichkeit für die Kochsalzlösung und bin bei utopia fündig geworden. Das hat super funktioniert, ging ganz schnell, macht keinen Müll und ist auch noch viel günstiger!

Ich kann euch den OMRON MicroAIR U100 in jedem Fall empfehlen. Er hat uns währende der gesamten Erkältungszeit echt geholfen. Und das ist doch das, was am Ende zählt, die Dinge uns im Alltag unterstützen, die etwas vereinfachen und komfortabler machen. Und das macht dieses kleine praktische Inhalationsgerät tatsächlich.

Alles Liebe,
Susanne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s