Happy Birthday!

Schwuppdiwupp, und da ist der erste Geburtstag auch schon vorbei. Meine Babymaus ist nun ein Kleinkind?!? Der Tag verging wie im Fluge und war ganz aufregend für unsere Kleine und ganz ergreifend für mich. Wer mich kennt, weiß wie emotional ich bin und wie schnell ich zu Tränen gerührt bin (ich bekomme allein beim Zusehen fremder Menschen in Abschieds- oder Wiedersehens-Situationen an Bahnhof oder Flughafen Tränen in die Augen). Was glaubt ihr wie ergreifend erst der erste Geburtstag unseres Muckelchens für mich war und wie sehr ich mich auf diesen Tag gefreut habe. 

Das Wetter war einfach grandios, die Sonne begleitete uns den ganzen Tag. Wir starteten mit einem besonderen Geburtstagsfrühstück. Für diesen tollen Anlass haben wir einen wunderschönen Geburtstagszug, bestehend aus verschiedenen Tieren, bekommen. Dieser gehört nun mit zu unseren Geburtstagstraditionen, genauso wie der selbst gebackene Geburtstagskuchen und ein Blumenstrauß. Ich finde diese Traditionen und Rituale sehr wichtig, kenne es auch so aus meiner Kindheit und möchte es für unsere Tochter gerne so weiterführen (ich bekomme heute noch von meiner Mama zum Geburtstag einen leckeren Kuchen gebacken).

In diesem Jahr habe ich mich für einen zuckerfreien Kuchen entschieden, zumindest IM Kuchen :-). Das Rezept dazu lieferte mir Annina von Breifreibaby, ein zuckerfreier Karottenkuchen.

Da ich es aber liebe, einen Kuchen zu besonderen Anlässen zu verzieren, konnte und wollte ich nicht auf das Dekorieren mit Fondant verzichten. Für die Kleine habe ich den Fondant aber einfach entfernt (lässt sich ganz einfach vom Kuchen abziehen) und sie hat ihn genussvoll verspeist. So wie wir auch. Allen Geburtstagsgästen hat es sehr gut geschmeckt – auch ohne Zucker. Wie schon so oft, seit ich für die Kleine koche, haben wir und auch andere Gäste feststellen können, dass die Süße von Früchten oftmals wirklich ausreicht.

Wir haben einen wirklich schönen Tag verbracht. Mit Oma, Patenonkel und Tante haben wir im kleinen Familienkreis gefeiert. Der andere Teil unserer Familie wohnt leider etwas weiter weg, sodass sie dieses Mal nicht dabei sein konnten.

Über den Tag verteilt, bekam C das ein oder andere Geschenk, wobei wie immer das Schleifenband das interessanteste war. Insgesamt hat sie ihren großen Tag, ihren ersten Geburtstag sehr genossen. Und auch wenn sie den Grund für diesen besonderen Tag noch nicht versteht, hatte sie viel Freude und war ganz aufgeweckt. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Geschlafen wurde tatsächlich kaum. Erst am Abend, es wurde schon fast dunkel, war sie sichtlich k.o. und musste dann auch ganz schnell ins Bett gebracht werden. Das übernahm an diesem Abend C´s Papa.

Ich gönnte mir einen Moment für mich und genoss ein Glas Weißwein. Auf dich, kleines Muckelchen! Happy Birthday!

Wie war es bei euch? Wie habt ihr den ersten Geburtstag eurer kleinen Mäuse empfunden und gefeiert?

Alles Liebe,

Susanne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s